Dietzenbach, 13. Juli 2010 - Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und IT-Dienstleister, bietet mit der Controlware Universal Network Appliance (CUNA) ab sofort eine All-in-One-Hardware-Lösung, die gerade mittelständischen und großen Unternehmen ein effizientes und professionelles Netzwerkmanagement ermöglicht. Flankierend zur Einführung der Appliance berät der Systemintegrator seine Kunden in speziellen CUNA-Workshops zu den Einsatzgebieten, der Konfiguration und der Implementierung der Lösung.

Ein proaktives Netzwerkmanagement ist eine tragende Säule jeder erfolgreichen IT-Strategie. Besonders international tätige Unternehmen sind darauf angewiesen, ihre weltweit verteilten IT-Ressourcen und -Prozesse zentral überwachen und steuern zu können. "Die dafür erforderlichen Lösungen sind seit vielen Jahren verfügbar, in der Regel sogar als leistungsfähige, kostenlose Open-Source-Technologien", berichtet Jacqueline Trouvain, Solution Manager IT-Management bei Controlware. "Allerdings ist es in vielen Unternehmen aufgrund der Sicherheitsrichtlinien schlichtweg nicht zulässig, solche Tools einfach auf Standardservern installiert einzusetzen." Daher hat Controlware mit CUNA jetzt eine Appliance für professionelle Umgebungen entwickelt, die mit einer breiten Palette von Netzwerkmanagement-Werkzeugen vorkonfiguriert ist.

Der Funktionsumfang von CUNA umfasst:

- Sniffing mit Wireshark: Der Netzwerk-Sniffer Wireshark ist ein Open-Source-basierter Netzwerkprotokoll-Analyzer, der den Datenverkehr auf verteilten Netzwerkschnittstellen überwacht und auswertet. Der Systemkernel der CUNA ist für ein effektives Sniffen und besonders schnelle Datenanalysen optimiert.

- Low Latency E2E Monitoring: CUNA kontrolliert durchgehend die Antwortzeiten zwischen verteilten Standorten. Auf diese Weise kann bei zu hohen Latenzen frühzeitig gegengesteuert werden. Die Ergebnisse der Latenzmessungen lassen sich zentral auswerten, um mittel- und langfristige Trendprognosen zu ermöglichen.

- Netzwerk Anomalie Analyse: Schadsoftware und Fehlkonfigurationen erzeugen häufig Traffic in Netzen, der im Unternehmen nicht definiert ist. Dieser Traffic wird zu einer CUNA geroutet. CUNA analysiert dann den Netzwerk-Traffic im Hinblick auf Anomalien und Attacken. Die Appliance erkennt Portscans und viele bekannte Angriffsmuster und listet alle verdächtigen Aktivitäten in einer übersichtlichen Weboberfläche.

- Lasttest mit IxChariot: Um überprüfen zu können, ob die Service-Qualität im Netzwerk und an den Endpoints den Anforderungen entspricht, unterstützt CUNA zentralisierte Performance-Tests mit dem frei verfügbaren Simulationstool für den Endpoint von IxChariot.

Über diese Monitoring-Funktionen hinaus gibt CUNA den Administratoren alle Werkzeuge an die Hand, die für ein effizientes Management und Entstören verteilter Strukturen erforderlich sind. Die CUNA selbst kann über ein sicheres Fernwartungsinterface betrieben und wiederhergestellt werden. Außerdem stehen automatisierte Update-Mechanismen sowie Schnittstellen zur Anbindung an vorhandene Monitoring-Systeme zur Verfügung. Die kompakte 1-HE-19-Zoll-Appliance kann in bestehenden Netzwerkservices wie DNS, DHCP, Syslog, NTP, SMTP, NIS und RADIUS eingebunden werden.

"Unternehmen erhalten mit CUNA eine intelligente, aber auch sehr flexible Plattform für das Management ihrer Netzwerke. Die Appliance macht es IT-Abteilungen leicht, über die Prozesse in ihrem Netzwerk auf dem Laufenden zu bleiben", erläutert Jacqueline Trouvain. "CUNA eignet sich damit perfekt für verteilte Unternehmen, die ihren Support und ihr Troubleshooting verbessern möchten. Aber auch bei der Qualitätssicherung im Netzwerk und bei der Überwachung der Einhaltung von SLAs leistet die Appliance wertvolle Dienste."

Für Unternehmen, die sich über das Netzwerkmanagement mit CUNA informieren möchten, bietet Controlware auf Anfrage spezielle Workshops, bei denen der Leistungsumfang, die technischen Details und die Einsatzbereiche der Lösung im Detail vorgestellt werden.

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Komplettlösungen und Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundennetzen durch das firmeneigene Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Communication Solutions, Information Security, Physical Security, IT-Management und Application Delivery. Controlware unterhält als Systemintegrator enge Partnerschaften mit national wie international führenden Herstellern sowie mit innovativen Newcomern der Branche. Das 580 Mitarbeiter starke Unternehmen verfügt mit elf Standorten in Deutschland über ein bundesweit flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz und ist mit eigenen Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien vertreten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
+49 6074 858-246

http://www.controlware.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Schorlachstr. 27
91058
Erlangen
info@h-zwo-b.de
09131 / 812 81-0
http://www.h-zwo-b.de

Tags: