Die „American Advertising Federation“ vergab der „Foundation for a Drug-Free World“ Auszeichnungen für vier Drogen-Aufklärungsclips aus einer Reihe von insgesamt sechszehn Videoclips. Für die professionell erstellten Clips bekam die Foundation vier „Addy Awards“ in Bronze.

Die „Foundation for a Drug-Free World” und viele mit ihr zusammen arbeitenden Vereine der ganzen Welt sind seit Jahren durch ihre erfolgreichen Aktionen in der Drogenprävention bekannt. Zusätzlich zu den in 19 Sprachen erhältlichen Informationsheften wurden im Jahr 2007/2008 sechzehn Drogen-Aufklärungsclips hergestellt. Diese TV-Spots, die jeder aus 30 bis 60 Sekunden dauert, zeigen die verheerenden Auswirkungen des Drogenkonsums der verschiedenen Drogen wie Crack, Heroin, Kokain, Haschich, Alkohol, Ecstasy und andere.

Sie wurden deshalb erstellt, um auf einprägsame Weise auf die Problematiken, die durch die Einnahme von Drogen entstehen können, hinzuweisen. Sie werden in Nachtklubs, Fußballstadien und verschiedenen Fernsehsendern ausgestrahlt. Die Polizei und Bildungsbehörden von Großstädten melden sich, um in Erfahrung zu bringen, wie auch sie das erfolgreiche Aufklärungs-Programm durchführen können.

Die „Foundation for a Drug-Free World“ erhielt insgesamt vier Auszeichnungen von der „American Advertising Federation“ für ihre professionell erstellten TV-Clips. Der Addy Award in Bronze wurde der Foundation für die hervorragende Leistung in Kreativität und Durchführung vergeben.

Jeder Clip bietet eine aussagekräftige Information an Jugendliche, was Drogenmissbrauch bewirken kann und das dies auch tragische Konsequenzen mit sich bringt. Diese Werbekampagne wurde von Gary Ravenscroft und Christopher Smith verwirklicht. Unter dem Titel „Sie sagten …. Sie haben gelogen.“ stellen Teenager unterschiedlicher Ethnizität in den Clips dar, was man ihnen sagte, als man ihnen Drogen anbot und welche schrecklichen Episoden in ihrem Leben dann tatsächlich darauf hin folgten. Jeder Clip schließt mit der Einladung an das zuschauende Publikum ab: „Erhalten Sie die Wahrheit über Drogen bei drugfreeworld.org“.

„Diese Drogen-Aufklärungsclips entlarven die Mythen über Drogen, die junge Leute auf der Straße hören“, sagte Ravenscroft im Interview. „Sie veranlassen junge Leute zu denken und die Informationen, die sie von anderen erhalten haben, in Frage zu stellen und zu realisieren, dass sie bisher völlig falsch informiert wurden.“

Der Addy-Preis wird durch die „American Advertising Federation“ vergeben und ist das einzige Auszeichnungsprogramm für Kreativität in der Werbebranche, das von der Werbeindustrie durchgeführt wird. Der Addy-Award ist auf der ganzen Welt bekannt als eine der höchsten Auszeichnungen, die man für kreative Werbung erhalten kann.

Die „Foundation for a Drug-Free World“ ist eine nicht Konfessions-gebundene, gemeinnützige Organisation mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien. Sie wurde aufgrund der wachsenden Nachfrage nach dem internationalen Drogenpräventionsprogramm „Sag Nein zu Drogen, Sag Ja zum Leben“ gegründet, das seit mehr als 20 Jahren von Mitgliedern der Scientology Kirche und Mitgliedern verschiedener anderer gemeinnütziger Organisationen auf der ganzen Welt betreut wird.

Die Foundation verfolgt das Ziel, Jugendlichen und Erwachsenen die „Fakten über Drogen“ zur Verfügung zu stellen, damit sie aus diesem Wissen heraus selbst entscheiden können, Nein zu Drogen zu sagen – und anderen helfen können, das Gleiche zu tun. Es gibt zudem einige Tausend Männer und Frauen, die durch L. Ron Hubbards bahnbrechendes Drogen-Rehabilitierungsprogramm von der Drogensucht geheilt werden konnten.

Weitere Informationen:
Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V., Beichstraße 12, 80802 München, TEL. 089-890912639, FAX. 089-38607-109, www.skb-pressedienst.de, Ansprechpartner: Uta Eilzer.