Schwäbischer Heizungsspezialist fördert neue Heizungen mit bis zu 1489,88 Euro
Da die Förderungen für Heizungsanlagen im Rahmen des Marktanreizprogrammes mit der Verabschiedung des Bundeshaushaltes 2010 praktisch gesperrt wurden, hat sich der schwäbische Heizungsspezialist Rotex entschlossen ein eigenes Marktförderungsprogramm aufzulegen.

So kann es sich für Endkunden tatsächlich lohnen im Aktionszeitraum vom 1. Juni bis zum 31. August 2010 in eine Heizungsanlage von Rotex zu investieren und sich einen Preisvorteil von bis zu 1489,88 Euro zu sichern.

Mit dem Rotex-Förderprogramm werden der Rotex A1-Brennwertkessel, der Rotex GSU Gas-Brennwertkessel mit Solar-Schichtspeicher sowie die Rotex-Solaris-Solaranlagen in Form von kostenlosen Systembauteilen gefördert. Dadurch ergeben sich im einzelnen Preisvorteile zwischen 315 und 855 Euro. Da die Förderungen auch kombiniert werden können, lassen sich insgesamt bis zu 1489,88 Euro einsparen.

Insbesondere bei den Rotex Solaris Solaranlagen lohnt sich die Förderung: Wird im Aktionszeitraum ein Solarpaket mit Speicher und zwei Solarkollektoren bestellt, bekommt der Kunde einen zusätzlichen Solarkollektor kostenlos dazu. Bei drei bestellten Kollektoren, gibt es, neben dem kostenlosen Kollektor, zusätzlich den Durchflusssensor ohne Aufpreis.

Entscheidet sich der Kunde für einen Rotex A1-Brennwertkessel oder einen Rotex GSU Gas-Brennwertkessel mit Solar-Schichtspeicher, erhält er das Kunststoffabgassystem von Rotex kostenlos dazu. Stattet er den A1-Brennwertkessel zudem mit einer neuen Tankanlage aus, fördert Rotex die Investition mit einem zusätzlichen variosafe Sicherheits-Öltank mit 1000 Litern Fassungsvermögen.

Die Aktion läuft zwischen dem 1. Juni und 31. August 2010. Maßgebend ist das Bestelldatum. Details zum Förderprogramm hat Rotex unter www.rotex.de in den News veröffentlicht.

Kompetenz in der Heizungstechnik

Die Geschichte der ROTEX-Heizung wird durch zahlreiche innovative Produkte und Entwicklungen geprägt. Gegründet im Jahre 1973 als Kunststoffverarbeiter, begann die ROTEX GmbH 1978 mit der Produktion von Heizöllagertanks aus Polyethylen (PE). In diesem Bereich erreichte das Unternehmen rasch eine marktführende Position.

Durch neue Produktgruppen - von der Fußbodenheizung über Warmwasserspeicher und Solartechnik bis hin zur Wärmepumpe - entwickelte sich Rotex im Bereich der Wärme- und Haustechnik kontinuierlich weiter. Seit 1996 verfügt das Unternehmen durch die fortschrittlichen Heizkessel der Serie Rotex A 1 über eine komplette Produktlinie von Kessel-Brennerkombinationen mit Gas- und Ölbrennwerttechnik.

Heute versteht sich Rotex als Anbieter kompletter, innovativer und umweltschonender Heizsysteme. Unter dem Motto "Die EcoHybrid-Heizung" bietet Rotex hochwertige Einzelkomponenten, wie Heizkessel, Wärmepumpen, Warmwasserspeicher und Solar-Kollektoren. Alle Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt.

Seit Oktober 2008 ist Rotex eine hundertprozentige Tochter der Daikin Europe N.V.. Damit wird der Weg frei für die Nutzung großer Wachstumspotentiale im Bereich der EcoHybrid-Heizsysteme.

ROTEX Heating Systems GmbH
Regina Beiter
Langwiesenstr. 10
D-74363 Güglingen
+49 (7135) 103-163

www.rotex.de

Pressekontakt:
Kontaktwerk PR und Marketing
Jürgen Koch
Schloßstr. 17
D-9625
Untersiemau
j.koch@kontaktwerk.com
+49 (9565) 616-235
http://www.kontaktwerk.com

Tags: