In letzter Zeit hört man öfter den Begriff Colostrum, und den Gebrauch als Nahrungsergänzungsmittel.

Das Colostrum ist die Erstmilch für Säugetiere, die von der weiblichen Milchdrüse produziert wird, um das Neugeborene in den ersten Tagen optimal zu ernähren. Es wird auch als Vormilch, Kolostralmilch, Biestmilch (bei Kühen) oder Erstmilch bezeichnet und besteht aus Proteinen, Enzymen, Vitaminen, Mineralien, Wachstumsfaktoren, Aminosäuren und Antikörpern. Auf diese Weise wird die Stärkung und die Immunabwehr des Jungtiers unterstützt.

Wozu Colostrum?

Bei Kühen wird das Kolostrum auch „Biestmilch“ genannt, gilt als gesundes Lebensmittel und wirkt u. a. stärkend auf das Immunsystem. Colostrum wird auch zur Mitbehandlung von Allergien, bakteriellen und viralen Infekten und Pilzerkrankungen, Magen-Darminfekten, Bluthochdruck, Diabetes mellitus und Depressionen eingesetzt. Colostrum wird auch als Grundstoff für Brot und Käse herangezogen. In Finnland ist Käse aus Biestmilch unter dem Namen Leipäjuusto (Brotkäse) in jedem Lebensmittelgeschäft erhältlich und mit Multbeerkonfitüre eine beliebte Nachtischspeise.

Bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn hilft es oft um Schüben vorzubeugen. Pollenallergiker sind oft sehr überzeugte Colostrumkonsumenten, weil den Symptomen des Heuschnupfens optimal vorgebeugt wird. So unterstützt es auf vielfältige Weise die natürliche Heilkraft unseres Körpers.

Weitere Informationen hier: Colostrum Information