Integration der ehrenamtlichen Unterstützung durch die Deutsche ILCO in der stationären Versorgung von Menschen mit Darmkrebs.
Bonn, 07. Juni 2010. Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 70 000 Menschen an Darmkrebs. Zu 95 % handelt es sich bei der Diagnose um ein kolorektales Karzinom. Die Heilungschancen sind bei Anwendung der modernsten Therapiemaßnahmen inzwischen relativ hoch.

Gemeinsam mit der deutschen ILCO, einer bundesweit ehrenamtlich tätigen Selbsthilfevereinigung für Menschen mit Darmkrebs, fand am Mittwoch, den 02. Juni 2010 in den Räumlichkeiten der MediClin Robert Janker Klinik eine Informationsveranstaltung für Darmkrebserkrankte statt. Unter dem Thema "Kolorektale Karzinome - ein interdisziplinäres Therapiemanagement" wurden Betroffene und Angehörige über verschiedene, effektive Behandlungsmöglichkeiten informiert. Die Referenten Herr Dr. Andreas Klatt, Facharzt für Strahlentherapie im MVZ MediClin Bonn, und Herr Dr. Hartmud Wolter, Facharzt für Onkologie vom Zentrum für ambulante Hämatologie und Onkologie (ZAHO) teilten ihre Behandlungserfahrungen mit den Teilnehmern. Im Anschluss der Vortragsreihe nutzten die Betroffen und Angehörigen die Möglichkeit, sich die innovative medizinisch-technische Ausstattung der Strahlentherapie der MediClin Robert Janker Klinik und des Medizinischen Versorgungszentrums MediClin Bonn vor Ort zu besichtigen.

Am Ende der Veranstaltung erfolgte die offizielle Überreichung des Kooperationsvertrags. Herr Dr. Mümtaz Köksal, kaufmännische Direktor der MediClin Robert Janker Klinik, hob den Erfahrungshintergrund der Selbsthilfevereinigung für Darmkrebserkrankte und deren Unterstützung durch sachgerechtes und verständliches Informationsangebot hervor.

Laut Herrn Erich Grothmann, dem Regionalsprecher Bonn/ Rhein-Sieg der ILCO, "können auf Wunsch des Patienten gleichbetroffene Mitarbeiter der ILCO durch Besuche am Krankenbett im Rahmen eines Besuchsdienst am eigenen Beispiel überzeugend darstellen, dass das Leben mit der Krankheit lebenswert ist".

Über die MediClin Robert Janker Klinik

Die MediClin Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Radiologie und Neuroradiologie. Sie ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Damit können selbstverständlich auch gesetzlich Krankenversicherte die Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MediClin Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Hieraus entwickelte sich bis heute eine moderne und leistungsstarke Fachklinik.

Über das MVZ MediClin Bonn

Das MVZ MediClin Bonn befindet sich an der MediClin Robert Janker Klinik und deckt die beiden Fachbereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie ab. Das MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) bietet die ambulante strahlentherapeutische und radioonkologische Versorgung von Tumorpatienten an. Bei Bedarf kann die ambulante Behandlung durch die Vernetzung mit der MediClin Robert Janker Klinik auch stationär problemlos erfolgen.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen, neun Medizinischen Versorgungszentren und einem Hotel für Gesundheit und Erholung ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.
MediClin Robert Janker Klinik
Nina Kuchenmeister
Villenstr. 4-8
53129
Bonn
nina.kuchenmeister@mediclin.de
02285306235
http://www.mediclin.de/robert-janker/

Tags: