Marius Augustin referiert an der Fachhochschule München über einen Inhalt, den viele Studenten schon lange kennen und auch privat bereits nutzen.
Deswegen will Gastdozent Marius Augustin im Vorfeld von den Studenten erfahren, welche Werkzeuge aus dem Social Media Mix bereits verwendet werden und welche noch unbekannt sind. Er berichtet über die Verwendung von Elementen wie FOAF und XFN zur Beschreibung sozialer Netzwerk, die Entwicklung von Folksonomies als vereinfachte Variante der Ontologien der Verwendung von Geotagging oder RDF basierten RSS- oder Atom-Feeds, die Verwendung von Mikroformaten bis hin zur Erstellung von Ontologien mit Hilfe von Wikis, bspw. anhand der Piratenpartei, die Ihre gesamte innerparteiliche Demokratie, über ein Wiki abwickelt.

Anschließend werden die Vorschläge aus dem Ideenwettbewerb zur Social Media Nutzung für ein kommunales Wochenblatt ein wichtiger Bestandteil des Social Media Abends, den die Studenten zusammen mit der Stadt München, des Wochenblattes München Ost und vielen anderen Partnern am 12. Juni 2010 in den Räumen der Fakultät für Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie im "Großen Audimax" veranstaltet.

Dr. Richard von der Eckert wird die Ergebnisse präsentieren, zusätzlich werden einige Fachleute wie zum Beispiel Michael Putzer und Dr. Wolfram Blecken in Impulsreferaten Gefahren und Chancen des Web 2.0 aufzeigen.

In einer Diskussionsrunde sollen die Chancen und Risiken von Unternehmen in der Medienbranche, aber auch im städtischen Marketing zum Thema "Web 2.0" geführt wird Die Ergebnisse der Studie werden danach auch in Facebook, XING, aber auch auf einer CD-Rom im Verlag der Fachhochschule München-Ost veröffentlicht. Der ganze Abend wird als Livestream im Internet übertragen.
Die beteiligten Studenten wünschen sich noch mehr Teilnehmer, die nicht (mehr) studieren, um eine repräsentative Vergleichsgruppe für die anschließende Diskussion zu erhalten und bitten um rechtzeitige Voranmeldung.
Marius Augustin, Jahrgang 1981, absolvierte nach kaufmännischer Aus- und Weiterbildung, ein nebenberufliches Studium im Marketing und Management an der Fachhochschule Oberösterreich mit dem Abschluss als "cert. Marketing Manager (FH). Debicmedien ist ein privater Mediendienst, der aus neutraler Sicht über Institute, Hochschule, Vereine, Verbände und private Personen berichtet. Demir Debic studierte Medienwissenschaft und Kommunikationspsychologie an der Universität Hamburg und in München und machte sich 1987 selbstständig als Medienberater.
FH München-Ost - Fakultät für Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie
Prof. Dr. Werner Kreyer
Rosenheimer Straße 253-288
80334 München
0163/1640385

http://www.marius-augustin.de

Pressekontakt:
Demir Debic medien e.K.
Demir Debic
Hafenstraße 212
20359
Hamburg
debic-medien@gmx.info
0163/1640385
http://www.marius-augustin.de