40 Millionen Pkw in Privathaushalten

Do, 03/26/2009 - 15:45

Wiesbaden - Insgesamt 40 Millionen Personenkraftwagen (Pkw) gab es
Anfang 2008 nach den aktuellen Ergebnissen der Einkommens- und
Verbrauchsstichprobe in den privaten Haushalten in Deutschland. Dies
teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 28. März
bis 05. April stattfindenden Messe AMI - Automobil International in
Leipzig mit. Im Vergleich zum Jahr 2003 war das ein Zuwachs von 1,3
Millionen Fahrzeugen. Mit + 3,4% fiel dieser Zuwachs geringer aus als im
Fünfjahreszeitraum 1998 bis 2003 (+ 8,7%).

Insgesamt verfügten 77% der Privathaushalte zu Beginn des Jahres 2008
über mindestens ein Auto. 55% aller Haushalte besaßen einen, 22% mehr
als einen Pkw. 50% aller Haushalte fuhren einen Pkw, der gebraucht
gekauft wurde (knapp 25 Millionen Autos). Einen ursprünglich neu
gekauften Pkw hatten 31% der Privathaushalte (14 Millionen Autos) und 4%
der Haushalte hatten einen Pkw geleast (zwei Millionen Fahrzeuge). Bei
dieser Aufteilung sind Mehrfachangaben möglich, da ein Haushalt
beispielsweise sowohl einen Neu- als auch einen Gebrauchtwagen besitzen
kann.

Mit steigendem Einkommen steigt der Anteil der Haushalte, die ein Auto
besitzen. 36% der Haushalte mit einem monatlichen
Haushaltsnettoeinkommen von unter 900 Euro besaßen Anfang 2008 einen
Pkw. Dagegen verfügte nahezu jeder Haushalt (99%) mit einem
Haushaltseinkommen von über 5 000 Euro über ein Auto. Auch der Anteil
der Haushalte mit als Neuwagen angeschafften Pkw nimmt mit steigendem
Nettoeinkommen zu: Während 9% der Haushalte mit weniger als 900 Euro
Monatseinkommen über Neuwagen verfügten, war dieser Anteil mit 57% bei
Haushalten mit Einkommen von über 5 000 bis Euro am höchsten.

"Junge" und "alte" Haushalte sind weit unterdurchschnittlich mit Pkw
ausgestattet. 57% der Haushalte mit Hauptverdiener unter 25 Jahren sowie
52% der Haushalte mit Hauptverdiener von 80 Jahren und älter besaßen
einen Pkw. Dem gegenüber verfügten in allen Altersgruppen zwischen 25
und 80 Jahren jeweils mehr als 70% der Haushalte über ein Auto. Mit
steigendem Alter der Hauptverdiener steigt jedoch der Anteil der
Haushalte mit Fahrzeugen, die als Neuwagen angeschafft wurden: Nur 9%
der Haushalte mit Hauptverdiener unter 25 Jahren besaßen Neuwagen. Der
höchste Anteil war hier mit 43% bei den Haushalten mit 70 bis unter
80-jährigen Hauptverdienern zu finden.

Je mehr Personen zum Haushalt gehören, umso eher sind Pkw vorhanden.
Haushalte von Paaren mit Kindern lagen Anfang 2008 mit 94% Autobesitzern
weit über dem Durchschnitt. Im Vergleich dazu besaßen nur 67% der
Haushalte von allein Erziehenden und 57% der allein Lebenden einen Pkw.

Weitere aktuelle Ergebnisse zur Ausstattung der privaten Haushalte mit
Gebrauchsgütern bieten das Themenheft "Zuhause in Deutschland" und die
Fachserie 15, Heft 1 "Einkommens- und Verbrauchsstichprobe - Ausstattung
privater Haushalte mit ausgewählten Gebrauchsgütern 2008", die im
Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes unter
www.destatis.de/publikationen kostenlos heruntergeladen werden können.

Weitere Auskünfte gibt:
Zweigstelle Bonn,
Auskunftsdienst Wirtschaftsrechnungen und Zeitbudgets,
Telefon: (0611) 75-8880,
E-Mail: private-haushalte@destatis.de

Herausgeber: (c) Statistisches Bundesamt, Pressestelle
Gustav-Stresemann-Ring 11, 65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (0) 611 / 75 - 34 44,
Telefax: +49 (0) 611 / 75 - 39 76
mailto:presse@destatis.de
http://www.destatis.de