Das Smartphone im Kinderzimmer, zocken bis spät in die Nacht, müde Internetaugen am Frühstückstisch? Der dosierte Umgang mit den digitalen Medien beschäftigt viele Familien. Eltern fühlen sich überfordert, denn die erzieherischen Fragen im Zeitalter der Digitalisierung hat niemand von den Eltern gelernt. Alles ist neu, muss frisch entschieden werden und kostet Zeit und Nerven. Andererseits bietet die Situation jeder Familie die Chance, eigene Lösungswege zu finden.

Familie Eineder ist diesen Weg bereits gegangen. Sie hat im Zuge eines Familienworkshops eine eigene Familien-Internetagenda erarbeitet. Diese Erfahrung sowie zahlreiche weitere brisante Themen rund um die moderne Familienorganisation gibt sie auf ihrer Webseite www.easyfaM.com an andere Familien weiter. Sie produziert Videos, die Eltern als Inspirationsquelle und Orientierungshilfe dienen, ohne sich in die individuelle Erziehung einzumischen. Es wird klar, wie kritische Themen in der Familie ruhig, sachlich und ohne Streit besprochen werden können.

"Wirksame Lösungen, die langfristig funktionieren, werden von Eltern und Kindern gemeinsam entwickelt. Die Ideen der Kinder sollten unbedingt miteinfließen, da Selbsterfahrung der stärkste Lernmotor ist", erklärt Christian Eineder eines der Schlüsselprinzipien. Aus diesem Grund hat der Manager gemeinsam mit seiner Frau Heidi und seinen beiden Söhnen Coachingvideos für verschiedene Familienthemen aufbereitet. Die Videos sind rund um die Uhr online abrufbar und erlauben berufstätigen Eltern, den Zeitpunkt für ihre Weiterbildung in Sachen Familie selbst zu wählen.

Familie Eineder zeigt in den Videos funktionierende Strategien: Zum Beispiel, wie eine nachhaltige Vereinbarung zum Umgang mit Handy, Videospielen und Internetzeit für alle Familienmitglieder aussehen und welche Staffeln es für unterschiedliche Altersgruppen geben kann. Sie bietet Tipps zur methodischen Vorgehensweise vor, während und nach den familieninternen Workshops. "Dadurch, dass sich Familien bewusst Zeit nehmen mit einem klar strukturierten Ablauf und einem definierten Ziel, bleibt ausreichend Raum und Klarheit für offene Gespräche ohne Streit. Kinder finden sich hier ebenso gut zurecht wie Erwachsene", schildert Christian Eineder seine eigene Workshop-Erfahrung.

Eltern sind Vorbilder - auch beim Medienkonsum. Ein Beispiel aus dem Familienleben der easyfaM-Gründer zeigt: "Eine Regel bei uns lautet: Während der gemeinsamen Essenszeit haben Handys am Esstisch nichts zu suchen. Das bedeutet Respekt für den Gegenüber und die Gesprächspartner bei Tisch", erzählt Christian Eineder. Ferner habe sich die Familie in ihrem Workshop darauf verständigt, die Schlaf- und Kinderzimmer zur Smartphone-freien Zone zu machen.

Sein Coaching-Rat an die Familien, die sich auf den Weg machen: "Überlegt, wie viel Mediennutzung den Kindern Spaß macht und in euren Familienalltag passt, so dass in jedem Fall noch genügend Zeit für andere spannende Aktivitäten wie z. B. Treffen mit Freunden, Sport, gemeinsame Spielzeit und natürlich Schule bleibt. Jede Familie ist unterschiedlich. Wichtiger als die genaue Einhaltung geplanter Bildschirm-Minuten ist ein möglichst ausgewogener Tagesablauf."

easyfaM lässt mit der neuen flexiblen Art des Eltern-Coachings jeder Familie ihren Freiraum. Eltern erhalten durch die cleveren Methoden Impulse und gute Beispiele für ihren Alltag. Die verbesserte Familienorganisation führt zu mehr Klarheit, zu offener Kommunikation und dadurch zu deutlich weniger Streit.

easyfaM
Christian Eineder
Fridolin-Holzer-Str. 6

88161 Lindenberg im Allgäu
Deutschland

E-Mail: info@easyfaM.com
Homepage: https://www.easyfam.com/
Telefon: 083199098888

Pressekontakt
easyfaM
Christian Eineder
Fridolin-Holzer-Str. 6

88161 Lindenberg im Allgäu
Deutschland

E-Mail: presse@easyfaM.com
Homepage: https://www.easyfam.com/
Telefon: 083199098888