Internetfalke präsentiert vielversprechende Software für Bezahl-Inhalte
Mehrere Monate Entwicklungsarbeit brachten ein schönes Resultat: 400 Bezahlkunden bereits im Testlauf. Die neue Vertriebssoftware für Inhalte Contwise eCourse ist im Zuge eines Online-Kursprojektes entstanden. Dabei waren Urheberschutzfunktionen für die Kursunterlagen und die vollständige Automatisierung besonders wichtig.

Im zweiten Quartal 2010 erfolgte die erste Implementierung für einen Kunden und während des Testlaufs über den Sommer 2010 konnte die erwartete Endnutzerakzeptanz mit über 400 Bezahlkunden deutlich übertroffen werden. Contwise eCourse wird nun als stabiles Softwareprodukt für den Vertrieb von PDF-Inhalten angeboten, speziell aus dem Bildungs- und Verlagswesen sowie dem Online-Medienbereich werden Interessenten erwartet.

Zufriedene Endnutzer trotz Urheberschutzfunktionen

Einschränkungen aus dem DRM (Digital Rights Management) sowie nicht genug Plattform- bzw. Systemunabhängigkeit verärgern Endnutzer. Aus diesem Grund können die Bezahl-Inhalte aus dem Contwise eCourse System am Desktop, Tablet, E-Book-Reader oder Smart Phone mit einer gewöhnlichen PDF-Lesesoftware angezeigt werden.

Die Hemmschwelle einer unerlaubten Weitergabe der Inhalte wird durch das automatische Beschreiben des Fußzeilenbereichs mit den vollständigen Lizenznehmerdaten erhöht. Denn wer möchte schon, dass urheberrechtlich geschütztes Material im Umlauf ist, wo auf jeder Seite die Daten des ursprünglichen Lizenznehmers zu sehen sind? Niemand.
Zusätzlich sorgt eine Verschlüsselung, Bearbeitungs- und Copy/Paste-Sperre vor einer missbräuchlichen Verwendung.

Ideal für Kurse und Abos

Klar ist, dass alle Endnutzer ihre gekauften Inhalte online ständig zur Verfügung haben. Für länger dauernde Kurse oder für Abos kann die Zustellung ganz einfach auf periodisch via E-Mail umgestellt werden.

Breites Anwendungsspektrum

"Angefangen von Guides, Ratgebern, Schulungsprogrammen bis hin zu fundierten Wissenswerken könne man mit Contwise eCourse nahezu alles vertreiben, was in das PDF hineinpasst. Besonders angenehm sind die Vorteile aus der automatisierten Abwicklung von Bestellung, Lieferung und Bezahlung. Wir sind schon sehr gespannt, wie die in bestehende Webseiten einfach integrierbare Anwendung von den Content-Produzenten angenommen wird", so Ing. Martin Falkner, GF der Wiener IT-Firma Internetfalke.
Die Webagentur Internetfalke, früher auch als DIGITAL-INVENT die Internetagentur bekannt, entwickelt seit 2003 Web-Anwendungen und Webseiten, teils auch für prominente Kunden.
Internetfalke
Martin Falkner
Mollardgasse 85a
1060
Wien
office@internetfalke.com
+4369912546850
http://www.internetfalke.com

Tags: